Kreative Vorschläge & Gute Ideen für Geldgeschenke mit Bastelanleitung

Wir haben im laufe der letzten Jahre die schönsten Ideen für Geldgschenke gesammelt und für unseren Kunden hier Online zusammengestellt. Wenn Sie auch kreative Vorschläge für Geschenke haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht per E-Mail


Für die Details zu den einzelnen Geschenkideen, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Link:

Viel Spaß beim beim durchstöbern!

 


Schatztruhe mit Schokotalern

Es gibt doch diese goldenen Schokoladentaler. Davon kauft man reichlich. Die Hälfte öffnet man vorsichtig, sodass das Goldpapier nicht kaputt geht und passt dann ein Geldstück ein. Die Enden vorsichtig aneinander drücken.

Dann bastelt man aus einer alten Kiste oder Truhe eine Schatzkiste, verziert diese z. B mit Moos, Bast, Efeu etc. und füllt die Geldtaler und die Schokoladentaler ein. Geld in Schatztruhe geben und diese im Garten des Hochzeitspaares vergraben. Eine Schatzkarte anfertigen (dürfen auch Umwege oder Rätsel vorkommen) und diese auf der Hochzeit überreichen.
(Eingeschickt von Gudrun Longerich)

Nach oben



Gefrorenes Geld

In einem kleinen Plastikeimer Zwei-Euro-Stücke mit Wasser einfrieren. (Das dauert ein paar Tage, da man schichtweise einfrieren muss, damit das Geld nicht nur am Boden liegt). Dabei eine kräftige Schnur (Sisal, Wäscheleine o.ä) so mit einfrieren, daß am Ende eine Schlaufe herausguckt.

Bei der Hochzeit in einer Ecke des Saal mit zwei Stühlen und einem Besenstiel den Eisblock aufhängen (ohne Eimer). Unter den Eisblock kommt dann ein weiterer Eimer mit einem Sieb. Während der Feier schmilzt der Eisblock und die Münzen fallen nach und nach in das Sieb. Das dauert einige Stunden.

Tipp: In Eiswürfelbereitern einzeln jeweils in einem Würfel gefroren und die Würfel dann zusammen mit dem Seil und noch etwas Wasser einfrieren.
(Eingeschickt von Daniela Lessing)

Nach oben



Rasselbande

Das Geld wird als Kleingeld in Blechgetränkedosen gesteckt (vorher ausspülen, damit das Geld nachher nicht klebt). Die Öffnung wird durch Klebeband zugeklebt und man hat eine wunderbare Rassel. Mit diesen Rasseln singt man dem Brautpaar ein Ständchen. Entweder “Viel Glück…” und so oder sich richtig was ausdenken.
(Eingeschickt von Michaela Pracht)


Nach oben


Der Betonblock

Das Geld wird in einen Plastikbecher oder mehrere Überraschungseierinnenleben gefüllt, ein Eimer halb mit Beton oder Gibs gefüllt, der Becher hineingelegt und der Rest des Eimers gefüllt. Das Brautpaar muss dann auf der Hochzeit mit Hammer und Meißel (ruhig ein kleiner) den Betonblock aufschlagen (es sollten auch Schutzbrillen für die Augen gereicht werden).
(Eingeschickt von Katrin Neumann)

Alternative:
Alternativ zu einem Betonblock, der ja relativ schwer aufzustemmen ist, kann man auch einen großen Ziegelstein nehmen, die zusammengerollten Scheine in die Löcher stecken und die Löcher dann mit PU-Schaum (das Zeug, mit dem z.B. Türstöcke ausgeschäumt werden, wenn es hart geworden ist, fühlt es sich in etwa wie Styropor an) verschließen.
(Eingeschickt von Kirsten Schmidt)

Nach oben



Schmetterlinge und Co.

Man nehme nur Geldscheine und knicke diese an ihrer schmaleren Seite in Abständen von 5 mm hin und her. Dadurch entsteht ein Fächer, der mittels eines Klebestreifens fixiert werden kann und dann in einen Blumenstrauß mit Hilfe eines Drahtes befestigt wird.
(Eingeschickt von Katrin Neumann)

Nach oben



Urlaubsinsel

Etwas für Faltbegeisterte: Auf einem Karton / einem Stück Styropor mit Gips, Sand und blauer Folie/Farbe eine Insel oder einen Strand modellieren, evtl. Landschaft mit Modellbahn-Zubehör verfeinern (z.B. Gras, …).

Das Geld kann man dann z.B. zu Booten falten, am Strand eine Palme mit einem zusammengerollten Schein und einer Krone aus einer Speiseeis-Verzierung, oft gibt’s auch Eis mit Sonnenschirmen, diese kann man am Strand deponieren, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
(Eingeschickt von Pauline Schmitala)

Nach oben



Kronenkorken

2-Euro-Stücke passen genau in Kronenkorken. Diese bekommt man, wenn man nicht zufällig selbst jeden Tag einen Kasten Bier leert, in jedem Wirtshaus. Die notfalls per Zange etwas gerade gebogenen Kronenkorken z.B. in einem kleinen Blecheimer überreichen.
(Eingeschickt von Maxi Schremp)

Nach oben



Strandspielzeug

Einen Spielzeug-Schubkarren mit Sand füllen und darin Kleingeld (oder auch einen Schein) verstecken. Ein paar Münzen sollten sichtbar bleiben. Dazu muss dann natürlich eine Spielzeug-Sandschaufel und ein -Sieb mitgeschenkt werden.
(Eingeschickt von Anette Wondel)

Nach oben



Bilderrahmen

Mehrere 10-Euro-Scheine so falten, dass bei dem ersten die Zahl 10 und bei jedem weiteren dann die Zahl 0 stehen bleibt und dann so seitlich versetzt aufeinander legen, dass sich z.B. eine Million ergibt. Das Ganze dann in einen Glas-Bilderrahmen legen, dann verrutscht es nicht. Das fixieren der Geldscheine mit einem kleinen Stück Tesa auf der Rückseite ist äußerst hilfreich.
(Eingeschickt von Melanie Schnitzler)

Nach oben



Sandbank

Das Geld wird in möglichst viel Kleingeld gewechselt und in einen Eimer oder eine Schüssel mit Sand gefüllt. Dem Brautpaar wird ein kleines Kindersieb und eine Schaufel, sowie eine weitere Schüssel (damit der Sand nicht auf dem Boden liegt).
(Eingeschickt von Sabine Braun)

Nach oben



Buntes Wackelpuding-Glas

Eine schöne hohe Glasvase wird schichtweise mit Wackelpudding und Geldstücken gefüllt. Die Götterspeise immer erst kalt werden lassen, vielleicht einen Tag vorher anfangen (je nach “Geschenkgröße”). Wenn möglich, mehrere Farben nehmen, mit dunkler Götterspeise anfangen, oben dann helle, sieht besser aus.
(Eingeschickt von Ajsha Kapoor)

Nach oben



Wetterfrösche

In ein Einmachglas etwas Sand füllen und eine kleine Holzleiter hineinsetzen. Mehrere 5-Euroscheine (wegen der Farbe) zu kleinen Fröschen falten und ins Glas bzw. auf die Leiter setzen (evtl. ankleben). Mit einem Stück bunten Stoff und einem Stück Schnur das Glas oben zubinden.
(Eingeschickt von Yvonne Gerlach)

Nach oben



Geld in Ballons “zertreten”

Der Bräutigam hat Schwimmflossen an. (Oder alles umgekehrt.) Die Braut hat große Boxhandschuhe an. Luftballons, die die Gäste mit je einem Geldscheine bestückt und aufgeblasen haben, werden in einer Runde ausgelegt. Der Bräutigam muss die Ballone mit den Schwimmflossen zertreten und die Braut muss mit den Boxhandschuhen das Geld aufsammeln. Macht Spaß wenn es viele Ballone mit je zwei Euro sind.
(Eingeschickt von Doris Schrank)

Nach oben



Geld-Kaktus

Wir haben neulich einem bekannten Paar 50 Euro geschenkt. Hierzu haben wir das Geld in 2 Euro Münzen umtauschen lassen. Dann haben wir eine Salatgurke genommen, in diese mit einem Messer entsprechend viele Ritze geschlitzt und die Münzen hineingesteckt. Die Salatgurke wurde in einen Blumentopf eingegipst und anschließend mit Cellophanpapier schön verpackt. Dieses Geschenk ist sehr gut angekommen. Vielleicht eine Idee zum Nachmachen.
(Eingeschickt von Inge & Horst Schlömer)

Nach oben



Hochzeitstorte

Man nehme zehn Rollen Klopapier in zwei verschiedenen Farben, zwei Dekodeckchen für Torten, eine feste Pappe, etwas kleiner wie die Tortenplatte.

Darauf setzt man die Klopapierrollen, wieviel gerade raufpassen, nimmt verschiedene Geldscheine und die werden gefaltet und mit einer Nadel an die Rollen gesteckt. Dann die feste Pappe auch wieder mit einem Dekodeckchen versehen die nächste Schicht (eigentlich könnte man das Spiel beliebig fortsetzten bis oben nur noch eine Rolle ist). Die Farben können dabei je nach Laune abgewechselt werden. Und dann ganz oben noch ein Brautpaar drauf. Schön in Klarsichtfolie einschlagen oder in Natur belassen.
(Eingeschickt von Sabine Bauer)

Nach oben



Berühmte Brautleute

Etwas aufwendig, aber sehr schön: Ein gutes Foto von Braut und Bräutigam besorgen. Aus der Zeitung eine gute Anzeige oder berühmte Paare ausschneiden. Die Gesichter jeweils zum Ausschnitt passend größer und kleiner kopieren und in die Bilder einarbeiten. Das Geld wird dann passend zu der Seite gefaltet oder ins Bild integriert: z.B. eine Seite mit ganz vielen berühmten Köpfen und irgendwo dazwischen der Kopf der Braut, des Bräutigams und eines Scheines.

Es können auch 12 Collagen gemacht werden und in einen Kalendar geklebt werden. So erinnert das Brautpaar sich jeden Monat nochmal an das Ereignis.
(Eingeschickt von Katrin Neumann)

Nach oben